Home Biografie Fiktionale Texte Sachbücher Termine Forschung Kontakt
Forschung und Lehre

Germanistik

Arbeitsgebiete Publikationen Hörfunkfeatures Vorträge Lehrveranstaltungen + Seminare

   

Arbeitsgebiete

 

 

 

Studium der germanistischen Sprach- und Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Braunschweig (1979-1984)

Promotion mit einer Arbeit zur privaten Schriftlichkeit im 19. Jahrhundert (1989)

Studentische Hilfskraft am Seminar für deutsche Sprache und Literatur der TU Braunschweig (1981-1984)

Mitarbeit am Forschungsprojekt »Brieferschließung Collegium Carolinum« der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (1985)

Lehrbeauftragte am Seminar für deutsche Sprache und Literatur und deren Didaktik an der Universität zu Köln (1991-1994)

Lehrbeauftragte für Deutschdidaktik an der Bergischen Universität Gesamthochschule Wuppertal (1995-1997)

Vertretungsprofessorin für Belletristik und Kinder- und Jugendliteratur am Institut für Informationswissenschaft der Fachhochschule Köln (1998-2004)

Redaktion des Internet-Rezensionsdienstes »Lesesaal« (1999-2004)

Rezensentin und Redakteurin des Literaturjournals »Lesart« (seit 1999)

   
Publikationen

Erich Kästner (1899-1974). München 1998 (dtv portrait). 4. Aufl. 2003

Private Schriftlichkeit im 19. Jahrhundert. Untersuchungen zur Geschichte des alltäglichen Sprachverhaltens ›kleiner Leute‹. Tübingen: Niemeyer 1990

Wolf Wondratschek [Ergänzung]. In: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. München: Edition Text und Kritik 3/2005, S. 11-15

»Herzl. Euer Oscar« – Ansichtskarten als Kommunikationsmedium. In: Gruss aus der Ferne. Fremde Welten auf frühen Ansichtskarten. Hrsg. von Beatrice Kümin und Susanna Kumschick. Zürich 2001, 46-51

»Dein bis in den Tod« – Zur Sprache der Liebe unter den Bedingungen des Krieges. In: Die deutsche Sprache der Gegenwart. Festschrift für Dieter Cherubim zum 60. Geburtstag. Hrsg. von Stefan J. Schierholz. Frankfurt/M. u.a. 2001, 69-79

Briefe aus dem Krieg. Zur Schreibpraxis kleiner Leute im 19. Jahrhundert. In: Lesen und Schreiben in Europa 1500-1900. Vergleichende Perspektiven. Hrsg. von Alfred Messerli und Roger Chartier. Basel 2000, 451-465

[Rezension zu] Epochen der deutschen Literatur. 1. Aufklärung und Empfindsamkeit; 2. Sturm und Drang, Klassik (CD-ROMs). In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 46 (1999) 6, 527-530

[Rezension zu] Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka (CD-ROM). In: Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie 46 (1999) 2, 73-79

Vom Dienstmädchen zur Professorengattin. Probleme bei der Aneignung bürgerlichen Sprachverhaltens und Sprachbewußtseins. In: Sprache und bürgerliche Nation. Beiträge zur deutschen und europäischen Sprachgeschichte des 19. Jahrhunderts. Hrsg. von Dieter Cherubim, Siegfried Grosse und Klaus J. Mattheier. Berlin, New York 1998, 259-281

Briefe. Didaktische und sozialhistorische Aspekte einer vielfältigen Kommunikationsform (zusammen mit Bettina Hurrelmann). In: Praxis Deutsch 117 (1993) 17-26

Sprache des Verschweigens. Briefe aus dem Krieg. In: Braunschweiger Zeitung vom 13. November 1993

Kommunikation über das Unbeschreibbare. Beobachtungen zum Sprachstil von Kriegsbriefen. In: Wirkendes Wort (1992) 2, 295-314

Zwischen Privatheit und Öffentlichkeit. Autobiographische Texte von Handwerkern. In: Das 19. Jahrhundert. Sprachgeschichtliche Wurzeln des heutigen Deutsch. Jahrbuch des Instituts für deutsche Sprache 1990. Hrsg. von Rainer Wimmer. Berlin, New York 1991, 223-249

Zum sprachlichen Alltag ›kleiner Leute‹. Privattexte als Gegenstand der Sprachgeschichte. In: Voraussetzungen und Grundlagen der Gegenwartssprache. Sprach- und sozialgeschichtliche Untersuchungen zum 19. Jahrhundert. Hrsg. von Dieter Cherubim und Klaus J. Mattheier. Berlin, New York 1989, 229-244

An ihrem Weimarer Hof trafen sich Dichter und Denker. Düsseldorfer Ausstellung zum 250. Geburtstag Anna Amalias von Braunschweig-Lüneburg. In: Braunschweiger Zeitung vom 1. November 1989

»Geprägte Form, die lebend sich entwickelt«. Beobachtungen zu institutionsbezogenen Texten des 19. Jahrhunderts (zusammen mit Dieter Cherubim und Georg Objartel). In: Wirkendes Wort (1987) 2, 144-176

Zur Erforschung der Alltagssprache. Tagebücher und Chroniken aus dem 19. Jahrhundert gesucht. In: Braunschweiger Zeitung vom 24. Januar 1985 (top)

   
Hörfunkfeatures

Glaube, Liebe, Hoffnung. Ein Briefwechsel aus Zeiten des Krieges. Süddeutscher Rundfunk, RadioArt, 10. Februar 1999, 21.00-22.00 Uhr (ca. 45')

Die Herren Primaner. Schülersprache um die Jahrhundertwende. DeutschlandRadio Berlin (MerkMal), Mittwoch, 20. Mai 1998, 14.35-15.00 Uhr (14'58)

Wenn Konrad Duden das geahnt hätte. Kleine Geschichte der deutschen Rechtschreibung. Hessischer Rundfunk (hr2), wissenswert, Dienstag, 27. Januar 1998, 08.30-08.45 (ca. 14')

Vom Dienstmädchen zur Professorengattin. Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte aus dem 19. Jahrhundert. Bayrischer Rundfunk, Bayern 2 (Geschichte und Geschichten), Samstag, 16. Mai 1998, 11.30-12.00 Uhr (ca. 30')

Schwer durchschaubares Mirakel. Geschichte der Rechtschreibung in Deutschland. DeutschlandRadio Berlin (MerkMal), Mittwoch, 7. Januar 1998, 14.35-15.00 Uhr (14')

Elise, Lorle, Lucie oder das Pygmalion-Modell. Eliza Doolittles Schwestern im 19. Jahrhundert. Süddeutscher Rundfunk, S 2, Mittwoch, 31. Dezember 1997, 21.00-22.00 Uhr (ca. 56')

»Ja, das Schreiben und das Lesen ...« Alphabetisierung in Deutschland. Deutschland-Radio Berlin (MerkMal), Montag, 20. Oktober 1997, 14.35-15.00 Uhr (14'38)

Die Leiden des Karl Wilhelm Jerusalem. Über literarische und wirkliche Leiden. Süddeutscher Rundfunk, S 2 (Profile), Sonntag, 06. April 1997, 10.05-10.30 Uhr (24'07)

Goethes »Werther«. Das Leid des Karl Wilhelm Jerusalem (1747-1772). DeutschlandRadio Berlin (MerkMal), Mittwoch, 21. März 1997, 14.35-15.00 Uhr (13'06) (top)

   

Vorträge

 

 

»Ich kam zur Welt und lebe trotzdem weiter«. Erich Kästner: Ein Kleinbürger als Zuschauer im Theater des Lebens. Stadtbibliothek Bremen, 30. Oktober 2004

Bücher für die ganze Familie? – Kinderliteratur als Familienliteratur. Jahrestagung des Studienkreises Rundfunk und Geschichte e. V.: »Die deutsche Fernsehfamilie – gestern und heute«. Erfurt, 1. April 2004

Ein »kunstseidenes Mädchen?«. Ein Irmgard-Keun-Abend. Volkshochschule Köln-Lindenthal, 12. November 2003

Erich Kästner:»Ein Deutscher aus Dresden in Sachsen«. Volkshochschule Leverkusen,
15. Februar 2003

Venedig in der Literatur. Volkshochschule Leverkusen, 2. Februar 2002

Erich Kästner 1933-1945: Vom Leben und Überleben eines »verbrannten« Dichters in Deutschland. Fachhochschule Köln, 18. Mai 2001

Literatur im bibliothekarischen Berufsfeld heute. Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, 25. Mai 2000

Erich Kästner und die Unterhaltungsliteratur der Weimarer Republik. Kolloquium zum Bibliotheks- und Informationswesen. Fachhochschule Köln, 18. November 1998

Die Leiden des jungen Karl Wilhelm Jerusalem. Goethes Werther zwischen Realität und Fiktion. Literarische Vereinigung Braunschweig e.V., 30. Januar 1997

Literatur des Impressionismus. In: Dialog der Künste: Erlebnis Impressionismus. Musik, Kunst, Literatur. Volkshochschule Köln-Sülz, 17. März 1996

Literatur des Barock. In: Dialog der Künste: Erlebnis Barock. Musik, Kunst, Literatur. Volkshochschule Köln-Sülz, 19. November 1995 (top)

   
Lehrveranstaltungen
Seminare
Biografische Literatur. Seminar. Fachhochschule Köln, WS 2001/02

Literarische und bibliothekarische Wertung von Belletristik. Projekt. Fachhochschule Köln, SS 2001

Romangattungen. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 2001 , SS 2002

Spezielle Unterhaltungsmedien: Hörbücher. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 2001, SS 2002

Literaturbetrieb und Literarisches Leben. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 2001, SS 2002

Literatur-Nobelpreisträger und ihr Werk. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 2000

Gattungen der Belletristik. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 2000

Hörbücher: Geschichte, Funktionen, Gattungen. Kolloquium. Fachhochschule Köln, SS 2000

Literatur im Internet. Seminar (zusammen mit Hermann Rösch). Fachhochschule Köln, SS 2000

Gattungen, Autoren und Werke der modernen Unterhaltungsliteratur. Kolloquium, Fachhochschule Köln, WS 1999/00

Gegenwartsliteratur – Tendenzen der 80er und 90er Jahre. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 1999

Die deutsche Gegenwartsliteratur nach 1945. Seminar. Fachhochschule Köln, SS 1999

Unterhaltungsliteratur in der Weimarer Republik. Kolloquium. Fachhochschule Köln, SS 1999

Sach- und Fachliteratur. Übung. Fachhochschule Köln, SS 1999, SS 2000, SS 2001, SS 2002, SS 2003

Gattungen der Belletristik. Proseminar. Fachhochschule Köln, WS 1998/99

Einführung in die Belletristik. Vorlesung. Fachhochschule Köln, WS 1998/99, WS 1999/00, WS 2000/01, WS 2001/02

Unterhaltungsliteratur. Kolloquium. Fachhochschule Köln, WS 1998/99

Literatur-Quiz. Unterhaltsame Streifzüge durch die Literaturgeschichte. Volkshochschule Köln-Weiden, zusammen mit der Buchhandlung M. Kaiser (Frühjahr/Herbst 1996)

Brief – Geschichte, Pragmatik und Didaktik einer Kommunikationsform. Proseminar, Bergische Universität Gesamthochschule Wuppertal, WS 1995/96

Bücher, über die man spricht. Gegenwartsliteratur in der Diskussion. Seminar. Volkshochschule Leverkusen, Studienjahr 1994/95. Volkshochschule Köln-Zentrum, Herbst 1997

Funkkolleg Literarische Moderne. Begleitkurs. Volkshochschule Leverkusen, Studienjahr 1993/94

Stadt in der Literatur. Hauptseminar. Seminar für deutsche Sprache und ihre Didaktik der Universität zu Köln, WS 1992/93

Geschichte und Pragmatik des Briefes. Hauptseminar (zusammen mit Bettina Hurrelmann). Seminar für deutsche Sprache und ihre Didaktik der Universität zu Köln, SS 1992

Geschichte des Tagebuchs seit dem 18. Jahrhundert. Hauptseminar. Seminar für deutsche Sprache und ihre Didaktik der Universität zu Köln, WS 1991/92

Geschichte der Autobiographie. Hauptseminar. Seminar für deutsche Sprache und ihre Didaktik der Universität zu Köln, SS 1991 (top)